Kooiker vom Gröbenbach                        

                       Kooikerhondje Zuchtstätte in Oberbayern

Das Kooikerhondje - Rasseportrait

Ursprungsland: Niederlande

Nat. Anerkennung: 20. Dezember 1971

Int. Anerkennung: 31. Januar 1990

 

Klassifikation:

FCI Standard Nr. 314, Gruppe 8, Sektion 2 (Apportier-, Stöber-, Wasserhund)

 

Verwendung:

Das Kooikerhondje wurde früher in den Ententeichen, in den sogenannten Koois mit spezieller Entenfangeinrichtung, eingesetzt, um Wildenten anzulocken.

 

Charakter:

Freundlich, gutmütig, intelligent, fröhlich, anpassungsfähig und sensibel

 

Bewegung:

Das Kooikerhondje ist sehr bewegungsfreudig. Tägliche Spaziergänge mit ausreichender Bewegung erfreuen jeden Kooiker.

 

Erziehung:

Hier haben wir es mit einer intelligenten Rasse zu tun, die eine sensible, einfühlsame aber auch konsequente Erziehung fordert, jedoch ohne jede Härte.

Das Besuchen einer geeigneten Hundeschule macht das Lernen leichter und der Spaß kommt dabei auch nicht zu kurz.

 

Krankheiten:

Vereinzelte Fälle von Epilepsie, der Kooikerlähmung (ENM) und Patella (PL).

Hüftgelenksdysplasie (HD) sehr selten.

 

 

Größe: Rüden ca. 40 cm / Hündinnen ca. 38 cm

Gewicht: 9-14 kg

Lebenserwartung: 14-15 Jahre

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.